Roadbook „Ellental-Bättl 2“

KONTAKT

Bei Unklarheiten der Bahnenbeschreibungen und/oder den Turnierregeln, Ärger mit Anwohnern und/oder anderen Menschen oder bei anderen, Turnier relevanten Problemen bitte die Turnierleitung unter  +4917684466229  anrufen.

TURNIERREGELN

  1. Safety First! Du darfst den Ball erst dann schlagen, wenn du dir sicher bist, dass du nichts und niemanden gefährden kannst.

  2. Equipment: Du darfst alle Golfschläger und alle Abschlaghilfen, aber ausschließlich nur almostGolf Bälle verwenden. Abschlaghilfen darfst du nur beim Abschlag verwenden.

  3. Abschlag / Schlag: Du kannst im Umkreis einer Schlägerlänge der markierten Stelle (auch näher zum Ziel) abschlagen, wenn dein Zähler Blickkontakt hat. Der Ball, der am weitesten vom Ziel entfernt liegt, wird immer als erstes gespielt. Jede Ballberührung mit deinem Schläger zählt als Schlag. Die Verantwortung liegt bei dir.

  4. Unspielbarkeit / Besserlegen: Du kannst deinen Ball jederzeit innerhalb einer Standard-Grifflänge des Golfschlägers in alle Richtungen besser legen (auch höher und tiefer). Liegt dein Ball innerhalb einer Grifflänge zum Ziel, musst du ihn trotzdem immer mit einem Schlag beenden. Ist dein Ball trotz Grifflänge unspielbar, kommt ein neuer Ball dort ins Spiel, von wo du den letzten Schlag ausgeführt hast (+1 Strafschlag). Zum Besser legen muss es eine direkte Verbindung geben, also nicht durch Wände.

  5. Lost Ball: Ist dein Ball unauffindbar, kommt ein neuer Ball dort ins Spiel, von wo du den letzten Schlag ausgeführt hast (+1 Strafschlag).

  6. Out of Bounds: Liegt dein Ball im Aus (weiße Linie oder weiße Fläche im Bahnenplan), auch wenn du deinen Ball mit einer Grifflänge des Schlägers in das Spielfeld legen kannst, kommt ein neuer Ball dort ins Spiel, von wo du den letzten Schlag ausgeführt hast (+1 Strafschlag).

  7. Ziele: Ziele und Fahnen darfst du in ihrer Lage und Form nicht verändern. Die Fahne mit Stange, Fuß, Aufhängung o.ä. ist nicht Teil des Zieles.

  8. Score: Du zählst dich nicht selber, sprich die Scorekarten werden untereinander getauscht. Triffst du mit dem 9. Schlag das Ziel nicht, wird eine 10 auf deiner Scorekarte notiert!

  9. Wertung: Deine Scorekarte muss bei Spielende von dir und deinem Zähler unterschrieben werden. Nur vollständig unterschriebene Scorekarten kommen in die Wertung!

  10. Bei Unklarheiten und Unstimmigkeiten entscheidet in Reihenfolge:

    1. der Flightmarshall
    2. der gesamte Flight
    3. die Turnierleitung
    4. die IGCD (InteressenGemeinschaft Crossgolf Deutschland)


    SONDERREGELN

  11. Terraforming: Lose Gegenstände darfst du jederzeit bewegen, aber die mutwillige Beschädigung deiner Umgebung jeglicher Art ist ausdrücklich verboten (z.B. Äste abbrechen und Anpflanzungen zerstören). Bei Wiederholung droht Turnierausschluss. Divots (herausgeschlagene Grasstücke) bitte zurücklegen.

  12. Unterlegen: Bei Holz-, Stein- und Kunststoffböden (Tartan) muss immer etwas unter den Ball gelegt werden. Ausnahme: beim putten. Bitte vorsichtig sein.

BAHN 1

„PAPKE & PAPKE“

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 1Ellental Bättl - Ziel Bahn 1

ABSCHLAG
hinter dem TSV SportQuadrat

ZIEL
Baumscheibe

AUFGABE
der Ball muss innerhalb einer der beiden Baumscheiben liegenbleiben (freie Wahl)

HINWEIS
innerhalb der Steine

OUT OF BOUNDS
das Jugendhaus mit Innenhöfen, das eingezäunte "PumpTrack" und grundsätzlich alle Dächer

BAHN 2

„JESCO’s Luftnummer“

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 2Ellental Bättl - Ziel Bahn 2

ABSCHLAG
beim Jugendhaus

ZIEL
Lüftungshaube im Boden

AUFGABE
das Ziel treffen

HINWEIS
/

OUT OF BOUNDS
der eingezäunte Schulgarten und grundsätzlich alle Dächer

BAHN 3

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 3Ellental Bättl - Ziel Bahn 3

ABSCHLAG
im Innenhof der Gymnasien

ZIEL
Kanaldeckel

AUFGABE
auf den Kanaldeckel spielen

HINWEIS
der Ball muss darauf liegen bleiben

OUT OF BOUNDS
 grundsätzlich alle Dächer

BAHN 4

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 4Ellental Bättl - Ziel Bahn 4

ABSCHLAG
vor dem Viadukt

ZIEL
Mülleimer

AUFGABE
das Ziel treffen

HINWEIS
Bonus! Bleibt der Ball im Eimer -1

OUT OF BOUNDS
auf dem Viadukt (drüber spielen verboten)

BAHN 5

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 5Ellental Bättl - Ziel Bahn 5

ABSCHLAG
vor dem Stromkasten

ZIEL
Laterne

AUFGABE
das Ziel treffen

HINWEIS
/

OUT OF BOUNDS
auf dem Viadukt (drüber spielen verboten)

BAHN 6

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 6Ellental Bättl - Ziel Bahn 6

ABSCHLAG
vor dem Viadukt

ZIEL
roter Eimer

AUFGABE
das Ziel treffen

HINWEIS
einmal um den Brückenpfeiler herumspielen (Richtung egal)
Bonus! Bleibt der Ball im Eimer -1

OUT OF BOUNDS
auf dem Viadukt (drüber spielen verboten)

BAHN 7

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 7Ellental Bättl - Ziel Bahn 7

ABSCHLAG
unter dem Viadukt

ZIEL
großer Stromverteilerkasten

AUFGABE
das Ziel treffen

HINWEIS
der Sockel ist nicht Teil des Zieles

OUT OF BOUNDS
der Fluss (Enz)

BAHN 8

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 1Ellental Bättl - Ziel Bahn 8

ABSCHLAG
oberhalb vom Rasenplatz

ZWISCHENZIEL / ZIEL
Hürde / Stromkasten

AUFGABE
erst durch die Hürde spielen (egal von welcher Seite) und dann das Ziel treffen

HINWEIS
auf der Tartanbahn muss der Ball immer aufgeteet werden (Ausnahme: beim putten)

OUT OF BOUNDS
der Rasen innerhalb der Tartanbahn und grundsätzlich alle Dächer

BAHN 9

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 9Ellental Bättl - Ziel Bahn 9

ABSCHLAG
hinter dem Turnreck

ZIEL
hängendes X

AUFGABE
das Ziel treffen

HINWEIS
das Seil ist nicht Teil des Zieles und auf der Tartanbahn muss der Ball immer aufgeteet werden (Ausnahme: beim putten)

OUT OF BOUNDS
der Rasen innerhalb der Tartanbahn

BAHN 10

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 10Ellental Bättl - Ziel Bahn 10

ABSCHLAG
von der Fußmatte 

ZIEL
Wandöffnung

AUFGABE
der Ball muss in der Öffnung liegen bleiben

HINWEIS
der Ball muss immer aufgeteet werden (Ausnahme: beim putten)

OUT OF BOUNDS
/

BAHN 11

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 11Ellental Bättl - Ziel Bahn 11

ABSCHLAG
vor dem Tennis Clubhaus

ZIEL
roter Tetris-Baustein

AUFGABE
durch das Ziel spielen

HINWEIS
egal von welcher Seite

OUT OF BOUNDS
die Tennisplätze und grundsätzlich alle Dächer

BAHN 12

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 12Ellental Bättl - Ziel Bahn 12

ABSCHLAG
hinter dem Bauzaun

ZIEL
Kette mit Grillbesteck

AUFGABE
das Ziel treffen

HINWEIS
das Seil ist nicht Teil des Zieles

OUT OF BOUNDS
die Tennisplätze und grundsätzlich alle Dächer

BAHN 13

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 13Ellental Bättl - Ziel Bahn 13

ABSCHLAG
hinter der Hecke

ZIEL
Steinbrücke auf Bahn 1

AUFGABE
durch eines der beiden Löcher durchspielen

HINWEIS
egal von welcher Seite

OUT OF BOUNDS
die Tennisplätze und grundsätzlich alle Dächer

BAHN 14

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 14Ellental Bättl - Ziel Bahn 14

ABSCHLAG
zwischen Bahn 15 und Bahn 16

ZIEL
Loch Bahn 7

AUFGABE
in das Loch spielen

HINWEIS
der Ball muss drin liegen bleiben

OUT OF BOUNDS
die Tennisplätze, der Badepark und der Fußballplatz

BAHN 15

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 15Ellental Bättl - Ziel Bahn 15

ABSCHLAG
vom Parkplatz

ZIEL
Baumschutz (Sitzbank)

AUFGABE
in den Baumschutz von oben reinspielen

HINWEIS
der Ball muss nicht liegen bleiben

OUT OF BOUNDS
grundsätzlich alle Dächer

DROP ZONE
rollt der Ball über die weiße Linie, darf er ohne Strafschlag von der Drop Zone weitergespielt werden

BAHN 16

„———-„

Ellental Bättl - Abschlag Bahn 16Ellental Bättl - Ziel Bahn 16

ABSCHLAG
vom Parkplatz

ZIEL
Tisch

AUFGABE
auf den hinteren Tisch spielen

HINWEIS
der Ball muss die Oberfläche nur berühren

OUT OF BOUNDS
grundsätzlich alle Dächer

DROP ZONE
rollt der Ball über die weiße Linie, darf er ohne Strafschlag von der Drop Zone weitergespielt werden